Donnerstag, 4. April 2013

Buchtipp: ABGESCHNITTEN

ENDLICH mal wieder ein Post von mir! Ich hatte schon ein sehr schlechtes Gewissen...Aber ich hatte irgendwie in der letzten Zeit so viel zu tun, es gab familiäre Probleme, und irgendwie sind mir einfach keine Themen eingefallen.

Jetzt gibt es hier zum ersten Mal einen kleinen Lesetipp für euch:
Gestern war ich mit einer Freundin in der Stadt, und bin am Bestsellertisch in der Mayerschen an einem Thriller hängengeblieben (dabei wollte ich nicht mehr so viele Thriller lesen...):

Der neue Bestseller von Sebastian Fitzek und Michael Tsokos, mit dem ja eher nicht soooo kreativen Titel "ABGESCHNITTEN".

Allerdings hatte mich der Text auf der Buchrückseite irgendwie angesprochen, gerade eben weil da nicht so viel stand (das macht mich dann immer ziemlich neugierig).

"WANN HABEN SIE DAS LETZTE MAL EINE LEICHE GEÖFFNET?

NOCH NIE?

Sebastian Fitzek und Michael Tsokos.
Bestsellerautor und Rechtsmediziner.
Zwei Meister ihres Metiers.
Ein Thriller der Extraklasse."

Hört sich ziemlich spannend an, oder? Das dachte ich mir zumindest, und hab das Buch einfach mal gekauft, und zuhause angekommen direkt angefangen zu lesen.
Es haben sich also der sensationell gute Krimiautor Fitzek und der bekannte Rechtsmediziner aus der Berliner Charité Tsokos zusammengetan und einen Thriller verfasst.
Und das ist dabei herausgekommen:

Worum geht es?
Der erfolgreiche Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer übel zugerichteten Leiche die Telefonnummer seiner Tochter Hannah, die offenbar entführt wurde. Dies ist der erste Hinweis von vielen, die sich für Herzfeld zu einer perversen Schnitzeljagd entpuppen: Der Täter hat auf Helgoland  weitere Leichen mit Hinweisen präpariert, die Herzfeld schlussendlich zu seiner Tochter führen sollen.
Der Rechtsmediziner hat jedoch vorerst keine Chance an diese Informationen zu kommen, da die Insel durch einen starken Orkan vom Festland abgeschnitten ist und die Bevölkerung evakuiert wurde.
Seine einzige Chance ist die junge Comiczeichnerin Linda, die sich aus Schutz vor ihrem sie stalkenden Exfreund auf der Insel befindet und eine der Leichen gefunden hat: Telefonisch will Herzmann der auf dem Gebiet völlig unerfahrenen jungen Frau die nötigen Instruktionen durchgeben, während sie die Leiche obduzieren soll. 
In der verlassenen Pathologie merkt Linda jedoch schnell, dass sich die Ereignisse überschlagen und dass das Leben Hannahs nicht das einzige ist, das auf dem Spiel steht...

Bei mir ist es mit Büchern so: Entweder ich fange an zu lesen, und höre irgendwann auf weil mich das Buch nicht richtig fesselt, oder ich finde es so spannend dass ich gar nicht mehr aufhören kann und das Buch praktisch erst wieder aus der Hand lege, wenn ich die letzte Seite gelesen hab.
Da Abgeschnitten ganz klar unter die letzte Kategorie fällt, habe ich es vorhin ausgelesen.

Und: Ich kann es allen Thrillerfans einfach nur ans Herz legen. Die Handlung ist so spannend, dass wirklich auf fast jeder Seite etwas neues passiert und man im Prinzip von einem Schreckmoment in den anderen gelenkt wird. Dabei ist vieles aber auch wirklich nur für Hartgesottene: Viel Blut, perverse Mörder und ihre Techniken, viele Leichen, und zwar so detailliert beschreiben, dass man den Verwesungsgeruch fast selbst riechen kann.
Was mir besonders gut gefallen hat, waren die medizinischen Aspekte, die durch Tsokos in das Buch eingeflossen sind: Die Schritte der Leichenobduktion, einfach erklärt. Das ist natürlich nicht für jedermann, ich fand es aber einfach nur interessant und spannend (auch wenn man sich zwischendurch denkt, dass das ein oder andere Detail lieber hätte weggelassen werden sollen...)

Mein Fazit: Wer von guten - auch durchaus blutrünstigen - Thrillern nicht genug bekommen kann, der sollte Abgeschnitten unbedingt lesen (vielleicht nur nicht gerade nachts um halb 1 im dunklen Zimmer).
Auch wenn die Story nicht gerade die komplizierteste ist, ist man einfach nur gefesselt von der Handlung und will unbedingt wissen was als nächstes kommt.
Ein gelungener Thriller!


http://www.weltbild.de/media/ab/2/047173040-abgeschnitten.jpg


Infos zum Buch:
Abgeschnitten - Sebastian Fitzek und Michael Tsokos
Erstauflage 2012
Erschienen im Droemer Verlag
Hardcover, 393 Seiten
ca. 20€



Kommentare:

  1. Hey habe dich für den "Best Blog Award" nominiert :)
    LG Svenja
    http://juststandingthereandthinking.blogspot.de/2013/05/best-blog-award.html

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)
    Ich habe dich getaggt und ich würde mich freuen wenn du teilnehmen würdest.
    Love, Alice

    http://aliceundnemo.blogspot.de/

    AntwortenLöschen